ktv-steinburg
Über uns KTV Steinburg

Über uns
Der Kreisturnverband Steinburg (KTV) wurde 1971 gegründet. Der bis dahin existierende „Elbgau“ wurde aufgelöst und die Kreise Steinburg und Pinneberg gründeten jeweils ihren eigenen Kreisturnverband. Bis zum Jahr 1977 leitete Kurt Lembke (TSV LOLA) den KTV. Auf dem Kreisturntag 1977 in Münsterdorf wurde Gert Olde (damals ETSV Gut Heil Itzehoe) zum 1. Vorsitzenden gewählt. Als für ihn die Doppelbelastung mit Verein (1. Vorsitzender des Gut Heil Itzehoe seit 1989) und Verbandsvorsitzender zu groß wurde, gab er 1993 das Amt in die Hände von Peter Hense (Itzehoer Wasserwanderer). Als dieser in das Amt Vizepräsident Finanzen beim SHTV wechselte, wurde eine Neuwahl erforderlich. 1997 erklärte sich Inge Bubner (SV Brokdorf) bereit, die Position der ersten Vorsitzenden zu übernehmen. Nach insgesamt 19 Jahren Vorstandsarbeit (als Beisitzerin hatte sie 1990 begonnen), übergab Inge im März 2009 das Amt als Vorsitzende an Maren Schümann (Münsterdorfer SV).
Aber der Vorstand eines Kreisturnverbandes besteht nicht nur aus der ersten Vorsitzenden.
Auch ein zweiter Vorsitzender, eine Kassenwartin und Beisitzer gehören dazu. Nicht zuletzt durch diverse Fachwarte wird das Bild eines Vorstandes abgerundet.
In all den Jahren gab es häufig Schwierigkeiten für alle wichtigen Positionen immer wieder Ehrenamtler zu finden die die verschiedenen Positionen im Vorstand besetzen. Im Jahr 2014 ist es dann dem Kreisturnverband Steinburg gelungen, zu den langjährigen Vorstandsmitgliedern noch Schlüsselpositionen mit kompetenten, engagierten und motivierten Verbündeten zu besetzen, sodass frohen Mutes in die Zukunft geblickt werden kann.

Aufgabe des Kreisturnverbandes Steinburg
Der KTV ist Ansprechpartner für 42 Vereine in unserem Kreis Steinburg. Er sieht sich als Veranstalter, Vermittler und Versorger. Wir veranstalten jährlich Leistungs- und Breitensportwettkämpfe. Wir vermitteln Übungsleiter und versorgen die Vereine mit Angeboten zur Übungsleiter- und Nachwuchsschulung. Der Vorstand trifft sich regelmäßig einmal im Monat, um Aktuelles und Zukünftiges zu besprechen, um Kritik zu erörtern und Neues zu entwickeln. Eine der Aufgaben des Kreisturnverbandes sei jedoch besonders zu erwähnen: Jedes Jahr werden Sportlerinnen und Sportler der einzelnen Vereine in Zusammenarbeit mit dem Kreispräsidenten für ihre erbrachten Leistungen in einem feierlichen Rahmen geehrt. Die große Anzahl der jährlich zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler erfüllt den Kreisturnverband als Dachverband für die Vereine mit einem gewissen „Stolz“.

Historisches

Der KTV zeigt „Flagge“: Zu jeder größeren Veranstaltung wird die Fahne des Kreisturnverbandes präsentiert. Im Jahr 1978 haben sich Turnerinnen, unter der Federführung von Hanna Mecklenburg, an den Landrat des Kreises Steinburg gewandt. Sie baten darum, auf einem Banner des KTV das Kreiswappen führen zu dürfen. Mit Schreiben vom 1. August 1978 wurde dies dem Kreisturnverband genehmigt.


Auf dem jährlich stattfindenden Kreisturntag, der Jahreshauptversammlung des Kreisturnverbandes, wird die „Flagge“ in Form eines Wimpels präsentiert.
 

Satzung: Eine Satzung gab sich der Kreisturnverband erstmalig 1983. Im darauf folgenden Jahr erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister. Satzung herunterladen...

Kurze Kreisturntage – lange Kreisturntage: Das Protokoll aus dem Jahr 1974 umfasst gerade mal eine DIN-A-4 Seite. Dafür dauerte der Kreisturntag 1977 extrem lange. Für neun zu behandelnde Tagesordnungspunkte benötigte man tatsächlich glatte vier Stunden. Das Protokoll des Jahres vermerkt: Ende der Sitzung: 00.00 Uhr! Hier sollte es sich glücklicherweise jedoch um eine Ausnahme handeln. In der Regel werden die Kreisturntage innerhalb einer Stunde durchgeführt.

Gymnastiklehrgänge: Der erste Gymnastiklehrgang wurde im Jahr 1974 angeboten. Er lief unter der Leitung von „Fräulein“ Hanna Mecklenburg. Im Jahr 2014 konnten wir Hanna zum 92. Geburtstag gratulieren.

Kreisturnverband Steinburg e.V. - Maren Schümann - Kätnerstraße 6 - 25587 Münsterdorf - Tel. 04821-87298 - info@ktv-steinburg.de